Neues vom Hof

Der Winterroggen keimt derzeit auf unserem Acker und schiebt langsam seine ersten Blätter aus dem Boden. Unsere Auszubildenen Jonas und Matthis haben diese Woche genutzt, um noch etwas Jauche auf die Felder zu fahren, damit die Grube vor dem Winter geleert ist. Die Liegehalle für die Kühe diente im Sommer als Heulager für die Rundballen und wurde nun leer geräumt, um es für die Kühe als Winterquatier zum Ruhen einzurichten.

Stefanie bietet euch diese Woche die Möglichkeit, eine große Menge Basilikum zum Pestomachen im Gewächshaus zu ernten. Der Basilikum steht hüfthoch und wird in der kommenden Woche ausgerissen, um Platz zu schaffen für die Posteleinpflanzen. Wer für sich oder sein Depot Pesto machen möchte, ist herzlich eingeladen zum Hof zu kommen (z.B.: am Freitag nach der Möhrenernte) und sich die gewünschte Menge selber zu schneiden. Es macht keinen Sinn den Basilikum für die Depots zu schneiden, da er relativ schnell schlapp wird.

Durch die erstaunliche Wärme gibt es im Gewächshaus viel Rauke und Asia-Salat zu schneiden. Die gesammte Fläche mit Rot- und Weißkohl wurde in der vergangenen Woche abgeerntet und die Kohlköpfe im großen Kühlraum bei 4 Grad eingelagert. Leider war eine große Anzahl der Weißkohlköpfe von oben angefault, sodass wir etwas wegschneiden mussten. Dieser Kohl ist nicht lange lagerfähig und muss in der nächsten Woche verarbeitet werden. Wir geben diese Woche zwei Kohlköpfe zusätzlich pro Anteil mit in die Depots, welche ihr verarbeiten oder einfrieren könnt. Der Weißkohl muss v.or dem Einfrieren kurz blanchiert und mit kaltem Wasser abgeschreckt werden.

 

 

 Aus der Solawi

Es gibt noch weitere Gelegenheiten bei der Möhrenernte zu helfen. Da diese Woche noch Schulferien sind, schreibe ich auch unsere Erntetermine am Vormittag mit auf:

  • am Mittwoch den 10.10.18 ab 8.30 bis 17.30 Uhr
  • am Donnerstag den 11.10.18 ab 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr

In diesem Zeitraum sind die Mitarbeiter vom Hof auf dem Möhrenacker und machen dort eine Mittagspause. Wer möchte kann in dieser Zeit zum Acker fahren und mithelfen.

  • am Freitag den 12.10.18 ernten wir zwischen 15  und 18 Uhr noch ein weiteres Mal zusammen Möhren.

Wir sind sehr gespannt, welche Möhrenmenge wir in der kommenden Woche ernten können und freuen uns auf den gemeinsamen Arbeitseinsatz.

Bitte meldet euch kurz per eMail zum Ernten an: kontakt@solawi-oldenburg.de

 

Filmtpp: Unser Saatgut - Wir ernten was wir säen
Ab 11. Oktober 2018 bundesweit in den
Kinos!
Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Doch diese
wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits
verschwunden. Große Biotech-Konzerne kontrollieren mit genetisch veränderten
Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Immer mehr passionierte Biobauern,
Wissenschafler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen daher wie David gegen
Goliath, um die Zukunf der Samenvielfalt. U.a. kommen im Film die weltweit bekannten
Umweltakttistin Vandana Shiva zu Wort.
Ein lebensverändernder Dokumentarfilm, so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer
Saaten.

http://www.wfilm.de/unser-saatgut

 

 Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 Liter Milch
  • 2 Becher Joghurt
  • 150 g Kräuterquark
  • 1 Camenbert
  • 170 g jungen Bergkäse

 

Aus der Bäckerei

 

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Roggenbrot oder ein Fünfkornbrot  weiterhin von der Backstube aus Bremen und die halben Anteile bekommen jeweils ein halbes Brot. Es ist derzeit noch nicht absehbar, wann wir die Bäckerei wieder personell ausreichend besetzt haben, um den Steinofen in unserer Hofbäckerei anzufeuern.

Aus der Fleischverarbeitung

Diese Woche gibt es für alle vollen Anteile eine Fleischwurst.

 

4 Eier vom Johannshof

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 3,0 kg Gemüse, 1 Kopf Salat und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,8 kg Möhren
1 Bund Petersilie
150 g Asia-Salat
150 g Salatrauke
150  g Tomaten
2 Stück Paprika grün
250 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1  Kopf  Salat
0,8 kg Rote Bete länglich "Forono"
1  Stange

 Porree "Haldor"

1 kg Kartoffeln "Goldmarie"

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort,
Eike

 

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag