Neues vom Hof

Wir haben in der vergangenen Woche die erste Kartoffelfläche gerodet und uns über einen unglaublichen Ertrag der Sorten "Goldmarie" und "Regina" gefreut. Es stehen nun die ersten 20 Kisten mit jeweils 400 kg Kartoffeln im Lager. Elisa ist Mitglied im Depot in Eversten und wohnt derzeit mit auf dem Hof und unterstützt uns tatkräftig bei der Ernte und allen Arbeiten in der Gärtnerei. Unseren großen Kartoffelacker konnten wir leider noch nicht roden, da wir hierfür auf die Hilfe eines anderen Landwirtes mit seinem großen Roder angewiesen sind, der aber leider noch keine Zeit für uns hat. Die Kartoffeln müssen dringend aus der Erde, da die Drahtwürmer in dem trockenen Ackerboden nach Wasser suchen und Löcher in die Knollen beißen.

"Dicke Kartoffeln, aber kleine Möhren"...

Unsere Möhren bereiten uns derzeit noch Sorgen, da sie an vielen Stellen auf dem Feld immer noch recht klein sind. In den nächsten 4 Wochen müssen die Möhren noch kräftig wachsen, damit wir ausreichend Vorrat für den Winter haben.

Unser Stallteam hat derzeit deutlich mehr Arbeit, da die Rinder und Schafe auf ihren Weiden an der Hunte mit Grassilage zugefüttert werden müssen. Durch die starke Trockenheit führen die Gräben kein Wasser mehr, sodass wir für unsere Tiere regelmäßig auch die Tränken auf den Weiden an der Hunte auffüllen müssen.

Aus der Solawi

Am Sonntag hatten wir hier auf dem Hof zusammen mit Klaus Strüber einen sehr lebendigen Infotag, der auch für die aktuellen Mitglieder spannend war. Ein ausführliches Protokoll von der Arbeitsgruppe am Nachmittag wird noch an alle Mitglieder verschickt. Diese Woche kommen sehr viele neue Mitglieder zu uns in die Depots, da durch das Hoffest weitere Menschen unser Projekt kennen gelernt haben.

Damit alle Depotmitglieder wissen, wer neu hinzu kommt, ergänze ich die Gemüseliste für die Depots mit den jeweiligen Namen und den dazugehörigen Anteilen.

Bei dem gemeinsamen Austausch der Solawi-Mitglieder stellte sich gestern heraus, dass sich viele Mitglieder einen regen Austausch über Rezepte wünschen. Hierfür können wir die Rubrik "Rezepte" auf unserer Solawi-Homepage nutzen. Wer also ein leckeres Rezept hat und dieses mit den anderen teilen möchte, kann es an unsere E-Mail-Adresse kontakt@solawi-oldenburg.de senden. Dieses Rezept wird dann in Kürze auf unserer Homepage erscheinen. Bitte gebt noch an, ob euer Name zu dem Rezept erscheinen darf.

Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 l Milch
  • 2 Becher Joghurt (je 500 g)
  • 250 g Kräuterquark
  • 170 g mittelalten Bergkäse
  • 190 g Hofgouda

 

Aus der Bäckerei

 

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Loggerbrot weiterhin von der Backtube aus Bremen und die halben Anteile bekommen ein halbes Loggerbrot.

Aus der Fleischverarbeitung

Diese Woche gibt es für alle vollen Anteile und alle halben Anteile eine Rindersalami.

 

4 Eier vom Johannshof

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 3,5 kg Gemüse, 1 Kopf Salat und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,8 kg Möhren „Oxella“
1 Bund Kräuter
100 g Salat-Rauke
0,4  kg Tomaten (verschiedene Sorten)
200 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1   Spitzkohl "Dowinda" samenfest
1 Stück Gurke
1 Kopf Salat
1 Stück Hokkaido-Kürbis
1 kg große Kartoffeln Sorte "Goldmarie"

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort,
Eike

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag