Neues vom Hof

Die vergangene Woche stand im Zeichen der Vorbereitungen für das große Sommerfest. Am Samstag konnten wir zusammen mit vielen fleißigen Helfern Stück für Stück unseren Hof zum Festplatz umbauen. Sehr viele Menschen haben am Sonntag den Weg nach Grummersort gefunden, um den Hof zu entdecken, die vielen leckeren Speisen zu genießen, der schönen Musik von Duo Pigalle zu lauschen und feines Kunsthandwerk zu bestaunen. Die Kinder konnten zudem an verschiedensten Aktionen teilnehmen und dort mit Kartoffeldruck experimentieren, Kräutersalz herstellen, Seile drehen, schmieden und vieles, vieles mehr.

Ein riesengroßes Dankeschön an alle Helferrinnen und Helfer, die dieses Hoffest möglich gemacht haben!!!

Am Donnerstagnachmittag haben wir den perfekten Zeitpunkt getroffen, um die letzten 5 ha Sommerroggen zu dreschen. Wir waren sehr erstaunt über den Ertrag auf der Ackerfläche in Oberhausen und mussten uns schnell von unserem Nachbarbauern einen weiteren Anhänger leihen, um die 10 t Getreide zum Hof zu fahren. Bis spät in die Nacht lief die Getreidereinigung am Donnerstag und Freitag, damit die Roggenkörner gereinigt und anschließend getrocknet werden konnten. Anschließend konnte Sebastian die Scheune für die Kunstausstellung am Sonntag räumen.

In der Gärtnerei ist es uns gelungen am Mittwoch mit der Unterstützung der von Mathis und Jonas (unsere Auszubildenen im Stall) die Zwiebelernte erfolgreich abzuschließen. Die Zwiebeln werden derzeit mit leicht angewärmter Luft (Abwärme des Holzvergasers) hinter der Gemüsehalle getrocknet.

 

Aus der Solawi

Marlene hat auf dem Hoffest einen schönen Solawi-Infostand aufgebaut, der viele Menschen angezogen hat, sodass wir im September weitere Ernteanteile an neue Mitglieder vergeben können. Ein herzlicher Dank gilt allen Mitgliedern, die Marlene bei dem Stand unterstützt haben!!! Am Dienstag packt euch Marlene noch eine großen Schwung Flyer für den Solawi-Infotag am 2. September mit in die Gemüsekisten, damit ihr eure Nachbarn, Freunde, Bekannten und Verwandten auf unser Projekt aufmerksam machen könnt!

 

Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 l Milch
  • 2 Becher Joghurt (je 500 g)
  • 500 g Kräuterquark
  • 285 g Hofgouda

 

Aus der Bäckerei

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Sonnenblumenbrot oder ein halbes Sonnenblumenbrot und ein Ciabatta.

Aus der Fleischverarbeitung

Diese Woche gibt es für alle vollen Anteile und für alle halben Anteile Frischfleisch.

4 Eier vom Johannshof

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 3,5 kg Gemüse, 1 Kopf Salat und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,6 kg Möhren „Dolciva“
1 Bund Kräuter
2  kg Tomaten (verschiedene Sorten)
200 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1   Hokkaido
1 Stück Gurken
1 Köpfe Salat
1 Stück rote Paprika
1 kg große Kartoffeln Sorte "Goldmarie"

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden. Die Zwiebeln, welche nicht aufgeteilt wurden, können in den Depots in Eversten und Donnerschwee einfach für die kommende Woche stehen bleiben.

 

Viele Grüße aus Grummersort,
Eike

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag